Media room

Gehen Sie zurück zu den Pressekommuniquã©s, die Liste hier klicken.

ECOMONDO UND KEY ENERGY: 105.574 BESUCHER AUF DER EUROPÄISCHEN KREISLAUFWIRTSCHAFTSMESSE IN RIMINI

Pressekommuniquã von 25/11/2016 10.08.00 ( download )

.Zwanzig Jahre Ecomondo, 20 Jahre Zukunft. Er konnte nicht zutreffender sein ... nämlich der Leitsatz der feierlichen Zusammenkunft, gestern Abend, zum Anlass der zwanzigsten Ausgabe der Messe der ´grünen´ Technologien und Kreislaufwirtschaft, zu welcher die Italian Exhibition Group auf dem Messegelände in Rimini eingeladen hatte.
105.574 (+2% gegenüber 2015) Besucher der Messe in Rimini in vier Tagen, davon über 11.000 aus dem Ausland. Wichtige Zahlen für die Initiativen im Programm dieser Ausgabe: mehr als 1200 Unternehmen auf 113.000 m² Ausstellungsfläche; mehrere hundert Seminare, vorgestellt von den Generalstäben „Stati Generali´ der Green Economy, mit nahezu tausend Referenten; 550 Einkäufer/Protagonisten auf 4.500 Geschäftstreffen; 520 akkreditierte Journalisten im Presseraum und, bis heute, 163 Millionen Medienkontakte dank der großen Aufmerksamkeit vonseiten der allgemeinen und fachspezifischen Medien; umfassendes Echo durch die Social Media mit einer Verdoppelung der „Complessive Impressions´ - 10.476.538 - für #ecomondo, #keyenergy und #cittasostenibile; mehr als 2500 Tweet; +548% Like auf Facebook während des Events; 120 zusätzliche Halte der italienischen Bahngesellschaft „Trenitalia´ am Bahnhof RiminiFiera.

Dieser numerische überblick ist ein äußerst positives Signal für die Messen und Ausstellungen, die von der Italian Exhibition Group SpA (die neue Gesellschaft, die aus der Fusion zwischen Rimini Fiera und Fiera di Vicenza hervorgegangen ist) organisiert werden, mit dem Beitrag und der Unterstützung durch die Protagonisten, nämlich 20° Ecomondo, 10° Key Energy, Key Wind, H2R Mobility for Sustainability und Condominio Eco, dieses wichtigen europäischen Events, der dem System der Green Economy gewidmet war und letzten Dienstag vom italienischen Umweltminister Gian Luca Galletti eröffnet wurde.

Im Mittelpunkt der Initiativen stand die Ausstellung ´EXNovoMaterials in the circular economy´, die in der Halle am Südeingang des Messegeländes Rimini während der ECOMONDO (8.-11. November) besucht werden konnte und zahlreiche wissenschaftliche, aber auch spektakuläre Ansätze und Verfahren bot.
´Neue Materien, die unseren Lebensstil verändern werden´ war die treffende Zusammenfassung des Konzepts von Roberto Coizet, Verantwortlicher der Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem „Centro Materia Rinnovabile´ und „Edizioni Ambiente´ realisiert wurde.
Die dritte Sektion der Ausstellung (Raum für Versuche und Innovation) führte auf eine Entdeckungsreise zu neuen Werkstoffen und Materialien, die von ca. zehn Start-Ups in Italien angeboten werden.
Im Projekt ´EXNovoMaterials in the circular economy´ sind folgende Unternehmen und Marken einbezogen: AITEC, ASSOBIOPLASTICHE, CIAL, CIC, COMIECO, CONAI, COOU, COREPLA, COREVE, ECOPNEUS, HERA AMBIENTE, MOSAICO DIGITALE, NESPRESSO, NOVAMONT, OFFICINA DELL´AMBIENTE, REMEDIA, RICREA, RILEGNO, SYNDIAL.
Media Partner: Marcopolo, Recycling Point, Ricicla TV.
Veranstalter: Rimini Fiera - ECOMONDO in Zusammenarbeit mit „Centro Materia Rinnovabile´ und „Edizioni Ambiente´.

Sehr aufschlussreich war auch die Veranstaltung mit dem Titel ´Horizon 2020 and the bio-based industries joint undertaking (BBI JU): opportunities for jobs and growth in the mediterranean region´ über die Bioökonomie, welche am 9. November stattfand und auf der erstmals in Italien zwei zentrale Persönlichkeiten der europäischen Bioökonomie auf der Ebene der Europäischen Kommission zugegen waren: John Bell, Direktor der Bioökonomie-Abteilung der Europäischen Kommission, und Philippe Mengal, Direktor der Initiative „Public Private Partnership Biobased Industry (BBI JU)´.
Unter den mit größter Spannung erwarteten Inhalten auf der ECOMONDO 2016 standen diejenigen der neuen Sektion Global Water Expo im Vordergrund, u.a. mit Business-Modellen für die Kreislaufwirtschaft und innovativen Technologien, europäischen Maßnahmen für Innovation und Wissen in Bezug auf die Wasserversorgung und der damit verbundenen Industrie, auch unter Berücksichtigung der Kreislaufwirtschaft, d.h. die zentralen Themen der internationalen Messe in Rimini.

Auf besonderes Interesse stieß in diesem Zusammenhang der richtungsweisende Event der Global Water Expo vom 9. November mit der Präsentation internationaler Innovationen zur Realisierung von Kreislaufwirtschaftskonzepten in bestehenden städtischen Kläranlagen, wobei die öffentlichen Versorgungsbetriebe und die Wasserwirtschaftsindustrie, deren Aufgabe die Rückgewinnung von Ressourcen ist, und die Chemie- und Wertstoffindustrie, die für die Wiederverwendung von Altmaterial zuständig ist, als gleichwertige Partner zu verstehen sind.
Am Vormittag, unter dem Vorsitz der Direktorin des italienischen Umweltministeriums Gaia Checchucci und des Direktors der europäischen Wasserwirtschaftsplattform Durk Krol, kamen die wichtigsten italienischen Stakeholder, d.h. die ersten Akteure auf dem Markt des Wasser-Kreislaufwirtschaftssektors, zu Wort. Als abschließender Redner der morgendlichen Sitzung sprach Willy Verstraete, entpflichteter Professor, Wissenschaftler von weltweitem Ruf und Vorsitzender des Clusters über die Rückgewinnung von Ressourcen in städtischen Kläranlagen der International Water Association. Der Titel des Vortrags von Verstraete lautete From waste´ to used´ water treatment plants: towards resource recovery facilities.

Green Economy wird 2017 vom Dienstag, den 7. November, bis Freitag, den 10. November, stattfinden.

Alle Pressemitteilungen sind im Media Room verfügbar, und auch auf den Websites
www.ecomondo.com; www.keyenergy.it; www.h2rexpo.it