Sonderprojekte

8.-9. November 2016 - Ecomondo - Rimini Fiera
Gefördert vom nationalen Rat der Green Economy, der von 64 Unternehmensorganisationen gebildet wird, und in Zusammenarbeit mit den italienischen Ministerien der Umwelt und Wirtschaftlichen Entwicklung stehen die Generalstände der Green Economy für einen strategisch-programmatischen Ausarbeitungsprozess, der offen ist, von vielen geteilt wird und die Einbeziehung der wichtigsten Stakeholder der italienischen Green Economy vorsieht (zwischen 2012 und 2015 nahmen mehr als 6.000 Stakeholder daran teil).
Der geteilte Ausarbeitungsprozess erstreckt sich über das gesamte Jahr und umfasst die Aktivitäten von 9 Arbeitsgruppen zu 9 strategischen Themen der Green Economy; krönender Abschluss ist ein großer öffentlicher Event von zwei Tagen Dauer auf dem Messegelände der Rimini Fiera während der Ausstellung Ecomondo-Key Energy.
Gestärkt durch ihren Erfolg aus den vergangenen Jahren erfahren die Generalstände der Green Economy in ihrer fünften Ausgabe 2016 eine Erneuerung auf der Grundlage des mittlerweile konsolidierten Prozesses; innerhalb der strategischen Sektoren der Green Economy werden einige neue und aktuelle Themen vorgeschlagen, ausschlaggebend nicht nur hinsichtlich der ergriffenen politischen Maßnahmen, deren Vorbereitung in Italien in vollem Gange ist, sondern auch in Bezug auf die wichtigen Ergebnisse internationaler Verhandlungen.

DIE THEMEN DER V. AUSGABE
Energie- und Klimapolitik in Europa und in Italien nach Paris
Vorgaben zur Definition und Umsetzung der neuen Richtlinien in puncto Kreislauf-/Abfallwirtschaft
Indikatoren des Made Green in Italy für den Agrarnahrungsmittelmarkt
Nicht finanzbezogenes Berichtswesen der Unternehmen
Umweltbelastung in den Städten und nachhaltige urbane Mobilität
Für ein Manifest der Green Economy im Bauwesen und Städtebau
Umweltorientiertes öffentliches Beschaffungswesen (Green Public Procurement - GPP) mit besonderer Berücksichtigung der europäischen Fonds
Instrumente und Initiativen für die Entwicklung der Green Start-Ups
Wasserversorgung: die Herausforderung der Green Economy

Weitere Informationen unter: www.statigenerali.org